Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Aktuelles

März 2013

Erweiterungsbau einer Butadien-Anlage

Butadien-Anlage bei KölnAktuell findet am Standort bei Köln die Kapazitätserweiterung einer Butadien-Anlage um 40 Prozent statt. Die Arbeiten an diesem Projekt haben bereits Mitte 2012 begonnen und umfassen auch eine erweiterte Bahnlogistik sowie den Ausbau des Kühlwassersystems und der Energieversorgung. Nach Fertigstellung in 2013 wird die Kapazität der Gesamtanlage dann fast 240.000 Jahrestonnen betragen. “Die Anforderungen unserer Kunden bestimmen das Wachstum unserer Kapazitäten“, sagt der Werkleiter des namhaften Chemieunternehmens. “Unsere Strategie legt einen klaren Schwerpunkt auf kosteneffektive Großanlagen, die mit der neuesten Fertigungstechnologie betrieben werden.“

Das an dem Standort hergestellte Butadien wird von der Industrie zu thermoplastischen Elastomeren weiterverarbeitet und findet als Straßenbelag, Bedachungsmaterial und Baustoff sowie in Latex und synthetischem Kautschuk für Autoreifen seine Anwendung. Das Werk investiert in effiziente Anlagen, die im Weltmaßstab konkurrenzfähig sind. Im Gegenzug werden solche Produktionslinien geschlossen, die nicht mehr wettbewerbsfähig sind. Sandmann Baumanagement wurde bei der Erweiterung der Anlage mit der Qualitätskontrolle der umfangreichen Stahlbeton-, Stahlbau-, und Brandschutzarbeiten beauftragt.

zurück